Was ist QiGong Yangsheng


(Dieses Lehrsystem wurde von Prof. Jiao Guorui (1923 - 1997) Arzt für Chinesische Medizin an der Akademie für TCM in Beijing entwickelt.)

QiGong (sprich Tschi Gung) ist die traditionelle Kunst zur Aktivierung der Lebensenergie, die in China seit Jahrtausenden zur Erhaltung der Gesundheit und Selbstheilung eingesetzt wird und neben der Akupunktur, der 5-Elemente-Ernährung und der Kräuterheilkunde ein wichtiger Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Der Begriff QiGong setzt sich aus den beiden Schriftzeichen "Qi" und "Gong" zusammen. "Qi" steht für Lebensenergie, die nach chinesischer Auffassung nicht nur den Menschen, sondern alles Lebendige auf Erden und im Universum durchdringt. "Gong" bedeutet ständiges Üben. "Yangsheng" kann man übersetzen mit "dem Pflegen, Nähren und Kultivieren der Lebenskraft".

QiGong-Übungen sind weit mehr als Gymnastik im westlichen Sinn. Während des Übens richten wir unsere Aufmerksamkeit in unseren Körper. Der Atem und die Bewegungen fließen langsam und gleichmäßig. Körper und Geist befinden sich in einem harmonischen und entspannten Zustand. Die Gesichtszüge sind entspannt und wir schenken uns ein Lächeln. In diesen Minuten pflegen wir einen liebevollen Umgang mit uns selbst. Und je aufmerksamer und liebevoller wir mit uns umgehen, desto heilsamer wirkt das Training.

Ein weiterer Unterschied zur Gymnastik ist das Arbeiten mit der Vorstellungskraft. Dies bedeutet z.B.

die Vorstellungskraft auf eine bestimmte Körperregion lenken

die Vorstellungskraft auf reale Gegenstände richten z.B. Baum, Kerze, Berg;

sich vorzustellen, man sei z.B. ein Baum, ein Tiger, ein Kranich;

die Vorstellungskraft auf die Bedeutung von Bildern richten z.B. biegsam wie Bambus, ruhig wie der Mond etc.


Was bewirkt QiGong


Mit QiGong-Übungen können körperliche, seelische und geistige Funktionen reguliert und gestärkt werden. Die Anwendungsbereiche umfassen Gesundheitsbildung, Gesundheitserhaltung, Prävention, Rehabilitation sowie die Schulung von Wahrnehmungs- und Konzentrationsfähigkeit.

Die sanften Übungen des QiGong werden vor allem als Hilfe zur Selbsthilfe betrachtet, als aktiver Beitrag zur Gesunderhaltung oder zum Genesungsprozess.

Es gibt das "stille" bzw. "innere" und das "bewegte" bzw. "äußere" QiGong. Die langsam fließenden und sanften Bewegungen des "bewegten QiGong" führt man im Stehen, Sitzen oder Liegen aus. Sie harmonisieren die Atmung sowie die Funktion der inneren Organe, steigern die Durchblutung und bauen körperliche Verspannungen ab. Bewegungsmangel oder einseitige Körperbelastungen werden ausgeglichen, körperliches und psychisches Wohlbefinden, Gesundheit und Vitalität gesteigert. So sind Körper und Geist widerstandsfähiger gegen Krankheiten und Störungen aller Art.

Was Sie sonst noch wissen sollten


Die chinesische Heilmethode QiGong wird von Experten als besonders gesundheitsfördernd geschätzt: Regelmäßiges Training hilft zur Vorbeugung gegen Stürze, schult Bewegungsabläufe und hilft bei Schmerzen und nervösen Leiden (Studie der Universität Erlangen-Nürnberg). Heute ist QiGong zu einer anerkannten Methode in der Prävention und Therapie geworden.

Mit QiGong älter werden


Auch in der 2. Lebenshälfte können mit den ruhigen, bewusst ausgeführten QiGong-Übungen die Beweglichkeit, Vitalität und das Wohlbefinden wesentlich verbessert werden. Durch eine Sensibilisierung der Wahrnehmung kann sich ein positives Körpergefühl entwickeln. Daraus erwächst eine Zunahme an Ausgeglichenheit, Achtsamkeit, innerer Ruhe und Lebensfreude. QiGong kann das Gleichgewicht stabilisieren und ist deshalb als Sturzprophylaxe gut geeignet. Bei körperlichen Einschränkungen können die Übungen, den individuellen Möglichkeiten entsprechend, abgewandelt werden.


QiGong vermehrt die Lebenskraft und Lebensfreude.

QiGong ist für jedermann geeignet, unabhängig von Alter und Gewicht

QiGong ist für jeden Menschen   leicht zu erlernen.

QiGong sorgt für Ausgeglichenheit und Ruhe in der Alltagshektik.

QiGong stärkt den Rücken und löst Verspannungen in Schultern und Nacken.

QiGong aktiviert die Selbstheilungskräfte des Körpers.

QiGong: mit minimalem Zeitaufwand einen maximalen Erfolg erzielen